Allgemeine Geschäftsbedingungen des Produkts mit Zinsertrag

I. Einführung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Produkts mit Zinsertrag regeln die vertraglichen Beziehungen bezüglich des Produkts mit Zinsertrag zwischen jeder Holdinggesellschaft, Tochtergesellschaft oder juristischen Person, die zur Nexo Group gehört, je nachdem, auf der einen Seite, und den Investoren auf der anderen Seite.

II. Definitionen

Die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Produkts mit Zinsertrag verwendeten Begriffe haben die unten angeführte Bedeutung, sofern der Kontext keine andere Bedeutung vermuten lässt oder dies von den Beteiligten vereinbart wurde:

(a) „Allgemeine Bedingungen“ bezeichnen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Produkts mit Zinsertrag;

(b) „Nexo“ bezeichnet jede Holdinggesellschaft, Tochtergesellschaft oder juristische Person, die zur Nexo Group gehört, je nachdem;

(c) „Investor“ bezeichnet eine natürliche Person oder eine juristische Person, die diese allgemeinen Bedingungen erfüllt und das Produkt mit Zinsertrag entsprechend dieser Bedingungen nutzt;

(d) „Partei“ oder „Parteien“ bezeichnet jeden bei Nexo oder den Investor oder Nexo und den Investor gemeinsam;

(e) „Vertragliche Beziehungen“ bezeichnen die Vertragsbeziehungen zwischen den Parteien bezüglich des Produkts mit Zinsertrag, die sich im Rahmen dieser allgemeinen Bedingungen ergeben;

(f) „Produkt mit Zinsertrag“ bezeichnet ein von Nexo angebotenes Produkt, mit dem Investoren gemäß dieser allgemeinen Bedingungen Zinsen für ihre Krypto-Assets verdienen können;

(g) „Krypto-Assets“ bezeichnen alle digitalen Assets, unter anderem Kryptowährungen, Stablecoins und Tokens, die von Nexo akzeptiert werden, und für die das Produkt mit Zinsertrag gilt;

(h) „EURx“ bezeichnet ein Krypto-Asset für das besondere Bedingungen dieser allgemeinen Bedingungen gelten. Es repräsentiert eine EUR-Stablecoin, die durch das Portfolio von Nexo mit überbesicherten Krediten und versicherten Sicherheiten geschützt ist. Es erfolgt stets eine garantierte 1:1-Umrechnung zu EUR;

(i) „Zinsen“ bezeichnet einen Zinssatz mit hoher Rendite auf der Website, der sich nach eigenem Ermessen von Nexo jederzeit ändern kann. Die Aufzinsung bei den Krypto-Assets erfolgt gemäß diesen allgemeinen Bedingungen;

(j) „Nexo-Konto“ bezeichnet ein persönliches oder Business-Konto, das der Investor bei Nexo eröffnet, in dem/von dem Krypto-Assets gemäß diesen allgemeinen Bedingungen aufgeladen und ausgezahlt/umgetauscht werden können;

(k) „Website“ bezeichnet https://nexo.io und jeden offiziellen Nexo-Kommunikationskanal;

(l) „Geistiges Eigentum“ bezeichnet alle Rechte an geistigem und gewerblichem Eigentum von Nexo, wie die Rechte von Handelsmarken, Dienstleistungsmarken, Logos, Urheberrecht und verwandte Rechte, Know-how, Forschung, Experimente, Veröffentlichungen, Formeln, Vereinbarungen, Waren- und Firmennamen etc.

III. Anwendbarkeit und Annahme der allgemeinen Bedingungen

3.1. Diese allgemeinen Bedingungen gelten für die vertraglichen Beziehungen sofern von keiner der Parteien eine besondere Vereinbarung oder ein ähnliches Instrument abgeschlossen wurde. In letzterem Fall werden die vertraglichen Beziehungen durch die Geschäftsbedingungen der entsprechenden besonderen Vereinbarung oder einem ähnlichen Instrument geregelt.

3.2. Diese allgemeinen Bedingungen gelten als angenommen und sind rechtsverbindlich, indem der Investor ein Nexo-Konto eröffnet und Krypto-Assets darauf aufladet. Dies erfolgt gemäß den Regeln auf der Website und diesen allgemeinen Bedingungen, unter der Voraussetzung, dass die entsprechende Transaktion gemäß Punkt 5.1 (iv) bestätigt wurde. Sollte es sich bei den Krypto-Assets um EURx handeln, gelten diese allgemeinen Bedingungen durch den Investor als angenommen, indem das Nexo-Konto des Investors gemäß den Regeln auf der Website und diesen allgemeinen Bedingungen eröffnet und der Kaufpreis von EURx gemäß Punkt 4.4.2 bezahlt wird. Die allgemeinen Bedingungen sind für den Investor hingegen rechtsverbindlich, wenn der Kaufpreis von EURx auf dem EUR-Bankkonto von Nexo gemäß Punkt 4.4.2 eingelangt ist und die entsprechende Transaktion gemäß Punkt 5.1 (iv) bestätigt wurde.

IV. Anforderungen an Investoren und beim Eröffnen des Nexo-Kontos

4.1. Jede natürliche oder juristische Person eignet sich unter folgenden Bedingungen als Investor: (i) sie darf kein Bürger oder Einwohner eines Landes sein, das gemäß der aktuellen Liste des Office of Foreign Assets Control (OFAC – Amt für Kontrolle von Auslandsvermögen) des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten unter Sanktionen steht; und (ii) in Fall von EURx darf die Person kein Bürger oder Einwohner der Vereinigten Staaten sein und muss erstmalig gemäß anwendbarer Gesetze und Bestimmungen verifiziert werden, unter anderem mittels geltender KYC-Verfahren und im Rahmen der Bestimmungen zur Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Die entsprechende Art der Verifizierung gemäß diesem Punkt ist in den auf der Website angegebenen Fällen anwendbar.

4.1.1. Natürliche Personen

4.1.1.1. Basisverifizierung

Die Basisverifizierung umfasst unter anderem die Verifizierung des Namens, der Adresse und Mobiltelefonnummer des Investors, wie auf der Website angegeben.

4.1.1.2. Erweiterte Verifizierung

Zusätzlich zur Basisverifizierung gemäß Punkt 4.1.1.1 beinhaltet die erweiterte Verifizierung die Verifizierung der Identität des Investors mittels Ausweisdokumente, die von der Rechtsprechung des Landes, in dem der Investor sesshaft ist, abhängen (wie auf der Website angegeben).

4.1.2. Juristische Personen

4.1.2.1. Die Basisverifizierung gemäß Punkt 4.1.1.1 und/oder erweiterte Verifizierung gemäß Punkt 4.1.1.2 der natürlichen Person, die den entsprechenden Rechtsträger vertritt.

4.1.2.2. Neben der Verifizierung gemäß Punkt 4.1.2.1 soll die Identität des Investors auch mittels Dokumente verifiziert werden, die seinen Status belegen. Die Art der Dokumente kann je nach Rechtsprechung des Landes, in dem der Investor sesshaft ist, variieren.

4.2. Nexo kann vom Investor jederzeit Daten und/oder Dokumente anfordern, um die Erfüllung der Anforderungen durch den Investor gemäß Punkt 4.1 dieser allgemeinen Bedingungen zu verifizieren. Nexo kann Abfragen durchführen und auf Basis der Daten und/oder Dokumente, die der Investor bereitstellt, weitere Daten und/oder Dokumente von vertrauenswürdigen, unabhängigen Registern und Datenbanken beziehen.

4.3. Der Investor wird das Nexo-Konto gemäß den Regeln auf der Website eröffnen.

4.4. Die Krypto-Assets sind auf folgende Weise im Nexo-Konto aufzuladen, sofern keine Mindestmenge an Krypto-Assets erforderlich ist:

4.4.1. Im Falle von anderen Krypto-Assets als EURx wird der Investor seine Krypto-Assets im Nexo-Konto aufladen;

4.4.2. Im Falle von EURx wird der Investor zuerst EURx von Nexo kaufen, indem er den Kaufpreis auf ein von Nexo bekannt gegebenes EUR-Bankkonto überweist. Der Kaufpreis von EURx wird durch den garantierten 1:1-Umrechnungskurs von EURx zu EUR festgelegt. Nach Eingang des Kaufpreises gemäß dem vorangegangenen Absatz wird Nexo den entsprechenden EURx-Betrag auf dem Nexo-Konto des Investors aufladen. Dies erfolgt zum garantierten 1:1-Umrechnungskurs für EUR, ohne Gebühren oder Provisionen.

V. Aufnahme vertraglicher Beziehungen

5.1. Die Parteien nehmen vertragliche Beziehungen auf, sobald die folgenden Bedingungen vollständig erfüllt sind:

(i) Der Investor hat ein Nexo-Konto eröffnet;

(ii) Diese allgemeinen Bedingungen wurden durch den Investor gemäß Punkt 3.2 angenommen;

(iii) Die Krypto-Assets wurden im Nexo-Konto gemäß Punkt 4.4 aufgeladen;

(iv) Die entsprechende Transaktion unter (iii) wurde bestätigt.

VI. Zinsen

6.1. Es erfolgt ab dem Tag der Transaktionsbestätigung gemäß Punkt 5.1 (iv) eine tägliche Aufzinsung bei den Krypto-Assets.

6.2. Bei den Krypto-Assets erfolgt eine Aufzinsung bis zu folgendem Zeitpunkt: (i) Die Auszahlung der Krypto-Assets erfolgt durch den Investor nicht in EURx von seinem Nexo-Konto; oder (ii) der Investor weist Nexo an, die EURx in seinem Nexo-Konto für ihn zu umzutauschen.

6.3. Die Zahlung der Zinsen erfolgt in denselben Krypto-Assets wie jene, für die die Aufzinsung erfolgt. Die Zinsen werden dem Nexo-Konto an jedem Kalendertag gutgeschrieben.

VII. Die Aufladung und Auszahlung der Krypto-Assets/Umtausch von EURx

7.1. Die Krypto-Assets können auf dem Nexo-Konto jederzeit aufgeladen werden.

7.2. Der Investor ist gemäß dem Verfahren unter Punkt 16.1 (ii) jederzeit zu Folgendem berechtigt: (i) Auszahlung anderer Krypto-Assets als EURx von seinem Nexo-Konto; (ii) Nexo kann angewiesen werden, für ihn die EURx in seinem Nexo-Konto umzutauschen, und zwar zu einem Kurs gemäß der garantierten 1:1-Umrechnung für EUR, ohne Gebühren oder Provisionen. Die dabei erzielten Einnahmen werden auf das bekannt gegebene EUR-Bankkonto überwiesen.

VIII. Gewährleistungen, Rechte und Pflichten der Parteien

8.1. Der Investor gewährleistet das Folgende:

(i) Die von ihm aufgeladenen Krypto-Assets im Nexo-Konto gemäß Punkt 4.4.1 befinden sich in seinem ausschließlichen Besitz;

(ii) Er wird im Rahmen der vertraglichen Beziehungen jede rechtsgültige Maßnahme treffen oder Transaktion durchführen;

(ii) Die Krypto-Assets und die Geldmittel, die für den Kaufpreis der EURx gemäß Punkt 4.4.2 genutzt wurden, stammen entsprechend der anwendbaren Gesetzen nicht aus folgenden Quellen: Geldwäsche, Terrorfinanzierung, Betrug oder andere illegale oder kriminelle Aktivitäten;

(iii) Er fällt nicht unter die Einschränkungen gemäß Punkt 4.1;

(iv) Er hat an Nexo die vollständigen, korrekten und aktuellen Daten und Dokumente übermittelt;

(v) Ihm ist bewusst, dass Nexo ihm keinen Ratschlag zu Aspekten der vertraglichen Beziehungen gegeben hat und dass er vor Aufnahme dieser Beziehungen einen Anwalt oder Steuerberater hinzugezogen hat.

8.2. Der Investor verpflichtet sich zu Folgendem:

(i) Das Nexo-Konto wird für keinerlei illegale oder kriminelle Zwecke genutzt, unter anderem Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Betrug. Während der Nutzung des Nexo-Kontos wird er gegen keinerlei geltende Gesetze, Regeln oder Bestimmungen etc. verstoßen;

(ii) Sollte es Änderungen an den bereitgestellten Daten und/oder Dokumenten geben, muss Nexo so rasch wie möglich darüber informiert werden und bezüglich seiner Kontaktangaben gemäß Punkt 15.1, während der Laufzeit gemäß Punkt 15.2;

(iii) Alle erforderlichen Daten für die Nutzung des Nexo-Kontos stehen für Dritte nicht zur Verfügung;

(iv) Nexo wird sofort darüber informiert, wenn ein Sicherheitsverstoß bemerkt wurde.

8.3. Nexo ist zu Folgendem berechtigt:

(i) Die Bereitstellung der Dienste bezüglich des Produkts mit Zinsertrag können für den Investor jederzeit unterbrochen und der Zugriff auf das Nexo-Konto kann verweigert/beschränkt werden, unter anderem, wenn Nexo entdeckt, dass der Investor gegen diese allgemeinen Bedingungen oder ein anwendbares Gesetz, Regeln oder Bestimmungen verstoßen hat;

(ii) Die Bereitstellung der Dienste bezüglich des Produkts mit Zinsertrag kann bei Systemwartungsarbeiten unterbrochen werden. Der Investor wird darüber vorab informiert, ausgenommen in Fällen, die sofortiges Handeln erfordern.

8.4. Nexo verpflichtet sich zu Folgendem:

(i) Dienste bezüglich des Produkts mit Zinsertrag mit gebührender Sorgfalt und gemäß diesen allgemeinen Bedingungen, anwendbaren Gesetzen, Regeln, Bestimmungen und nach bestem Handelsbrauch bereitzustellen;

(ii) Bei einer Fehlfunktion des Systems angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass der Investor das Produkt mit Zinsertrag/Nexo-Konto auf gewohnte Weise und gemäß dieser allgemeinen Bedingungen nutzen kann.

IX. Übertragung und Abtretung der Rechte und Pflichten der Parteien

9.1. Die Rechte und Pflichten des Investors, die sich aus den vertraglichen Beziehungen ergeben, sind ohne vorherige Zustimmung durch Nexo weder ganz noch teilweise abtretbar oder übertragbar.

9.2. Nexo kann seine Rechte ohne vorherige Zustimmung des Investors zugunsten von Dritten abtreten und die Verpflichtungen, die sich aus den vertraglichen Beziehungen ergeben, an Dritte übertragen.

X. Versicherung durch einen Vermögensverwalter

10.1. Nach Möglichkeit wird Nexo eine Versicherung durch einen Vermögensverwalter für die Krypto-Assets sicherstellen, und zwar in Höhe eines Betrags, der auf der Website angezeigt wird. Diese Versicherung wird durch eine weltbekannte Versicherungsgesellschaft mit einem Versicherungskonsortium bereitgestellt. Alle Versicherungsverfahren werden in Gang gesetzt, um Verluste aufgrund von Sicherheitsverletzungen physischer und/oder Cyber-Art und/oder Diebstahl durch Angestellte auszugleichen.

10.2. Der Investor ist in vollem Umfang für den Schutz seines Nexo-Kontos mittels aller möglichen und zulässigen Maßnahmen verantwortlich, unter anderem mithilfe starker Passwörter, Zwei-Faktor-Authentifizierung und Kontrolle aller Anmeldedaten für sein Nexo-Konto.

XI. Haftung und Haftungsbeschränkung. Schadenersatz

11.1. Der Investor wird in folgenden Fällen haftbar sein:

(i) Im Fall, dass der Investor Dritten die erforderlichen Daten für die Nutzung seines Nexo-Kontos gibt, wird der Investor nicht von seiner Haftung bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen im Rahmen dieser allgemeinen Bedingungen freigestellt;

(ii) Die Haftung des Investors im Rahmen dieser allgemeinen Bedingungen schränkt nicht die Haftung im Rahmen der entsprechenden anwendbaren Gesetze ein;

(iii) Der Investor haftet für alle Verluste, Schäden und Ausgaben, einschließlich angemessene Anwaltskosten, die von Dritten aufgrund der Nutzung seines Nexo-Kontos verursacht werden.

11.2. Nexo übernimmt keine Haftung für:

(i) Verzögerungen, Unterbrechungen oder andere Gründe, die aufgrund von unterbrochenen Internetverbindungen entstanden sind;

(ii) Verzögerungen, die durch Dritte verursacht werden;

(iii) Unterbrechung oder Schaden (einschließlich immaterielle Schäden und/oder Gewinnverlust) für den Investor aufgrund des Ausfalls der Website.

11.3. Die Parteien sind für eine Nichterfüllung ihrer Verpflichtungen im Rahmen dieser allgemeinen Bedingungen nicht verantwortlich, wenn höhere Gewalt vorliegt (beispielsweise eine Kriegshandlung, ein Aufstand, ein Naturereignis, ein Streik, eine Unterbrechung der Kommunikationsdienste, eine Unterbrechung der Stromversorgung, ein Cyberangriff, Aktivitäten von Behörden) oder bei anderen Umständen, die unabhängig von der Partei sind, die die von der Nichterfüllung der Verpflichtungen betroffene Partei nicht hätte beeinflussen können und für die es seitens der Partei keinerlei Grund gab, dies zu erwarten.

11.4. Der Investor übernimmt gegenüber Nexo keine Haftung und hält Nexo für alle Verluste, Schäden und Ausgaben, unter anderem Anwaltskosten, die für Nexo aufgrund der vertraglichen Beziehungen, der Nutzung des Nexo-Kontos durch den Investor und die entsprechenden Aktivitäten, der Verletzung von Rechten, Regeln und Bestimmungen etc. durch den Investor oder die Rechte Dritter sowie jede Handlung oder Unterlassung durch seinen Beauftragten oder Repräsentanten entstanden sind, schadlos.

11.5. Nexo übernimmt gegenüber dem Investor keine Haftung und hält den Investor für alle Verluste, Schäden und Ausgaben, die aus Gründen entstanden sind, für die Nexo nach geltendem Gesetz nicht haftbar gemacht werden kann, schadlos.

XII. Geistiges Eigentum

12.1. Das geistige Eigentum bleibt das alleinige Eigentum von Nexo und kann durch den Investor nicht vervielfältigt, öffentlich gezeigt, verteilt und auf andere Weise durch den Investor genutzt werden, außer Nexo hat zuvor seine ausdrückliche schriftliche Zustimmung dazu gegeben.

XIII. Geheimhaltung

13.1. Vor Aufnahme einer vertraglichen Beziehung oder während einer Vertragsbeziehung wird jede Partei bestimmte firmeneigene, technische, geschäftliche sowie weitere Informationen oder einen Teil davon der anderen Partei offenlegen, wobei die offenlegende Partei zum Zeitpunkt der Offenlegung diese Informationen als vertraulich kennzeichnet bzw. sollte die Partei, die diese Informationen erhält, diese vernünftigerweise aufgrund der Situation der Offenlegung als vertraulich einstufen, ungeachtet der Tatsache, ob diese Offenlegung in mündlicher, schriftlicher, elektronischer oder auf andere Weise erfolgt.

13.2. Während der Laufzeit der vertraglichen Beziehungen und für die Dauer von 3 (drei) folgenden Jahren wird keine Partei: (i) vertrauliche Informationen oder einen Teil davon ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Partei, deren Informationen offengelegt werden, offenlegen; oder (ii) vertrauliche Informationen der anderen Partei oder einen Teil davon nutzen, außer dies ist erforderlich, um den Verpflichtungen im Rahmen dieser allgemeinen Bedingungen nachzukommen. Diese Geheimhaltungsverpflichtung gilt nicht, sofern Informationen, ohne Verstoß gegen die Geheimhaltungsverpflichtung gemäß dieses Punkts, öffentlich bekannt sind oder dies zu einem späteren Zeitpunkt werden, und dieser Umstand bereits bekannt war, ohne eine Geheimhaltungsverpflichtung einzugehen; oder sofern Informationen von der empfangenden Partei nachweislich entwickelt wurden, ohne die vertraulichen Informationen oder einen Teil davon der offengelegten Partei zu nutzen.

XIV. Personenbezogene Daten

14.1. Der Investor/der Repräsentant des Investors gibt seine ausdrückliche Zustimmung zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten gemäß Abschnitt IV durch Nexo, um mit dem Investor eine vertragliche Beziehung einzugehen, für die Verwaltung und Beendigung des Vertragsverhältnisses sowie für Marketingzwecke. Außerdem stimmt er der Übertragung solcher personenbezogenen Daten von Nexo an andere Mitglieder der Nexo Group und Dritte sowie der nachfolgenden Bearbeitung der personenbezogenen Daten durch sie zu, sofern Nexo nicht dazu verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten des Investors/des Repräsentanten für andere, gesetzlich vorgesehene Zwecke zu bearbeiten oder zu übermitteln. In letzterem Fall wird Nexo den Investor/den Repräsentanten des Investors bezüglich der oben erwähnten Verpflichtung im gesetzlich zulässigen Umfang informieren, bevor eine Verarbeitung bzw. Übertragung der entsprechenden personenbezogenen Daten erfolgt.

14.2. Nexo wird in ausreichendem Umfang Garantien zum Schutz der personenbezogenen Daten des Investors/Repräsentanten des Investors bereitstellen und sorgt für die Umsetzung der erforderlichen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um die Einhaltung der anwendbaren Gesetze zu gewährleisten.

XV. Mitteilungen

15.1. Die Kommunikation zwischen den Parteien gilt als zugestellt, wenn Sie an die aktuellste Postadresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, die von der entsprechenden Partei angegeben wurde, zugestellt wurde.

15.2. Jede Partei wird die andere Partei über Änderungen der Kontaktdaten gemäß Punkt 15.1 innerhalb eines Tages ab Änderung informieren. Sollte die entsprechende Partei der im vorhergehenden Satz enthaltenen Verpflichtung nicht nachkommen können, gilt jede Kommunikation, die an die zuletzt bekannten und von dieser Partei angegebenen Kontaktdaten gesendet wurde, als ordnungsgemäß zugestellt.

15.3. Der Investor autorisiert Nexo hiermit, ihn zusätzlich unter jeder Telefonnummer/E-Mail-Adresse zu kontaktieren, die der Investor genutzt hat, um Nexo zu kontaktieren oder von der Nexo annimmt, mit dem Investor in Kontakt treten zu können. Die Mitteilungen im vorangegangenen Satz können in Form eines Anrufs, einer SMS, einer E-Mail oder mittels jeder mobilen App erfolgen.

XVI. Beendigung

16.1. Die vertraglichen Beziehungen können unter folgenden Bedingungen beendet werden:

(i) Durch gegenseitiges Einverständnis der Parteien, das über die in Abschnitt XV erwähnten Kommunikationsmittel erzielt wurde;

(ii) Einseitig durch jede der Parteien mit sofortiger Wirkung der Beendigung, indem sie der anderen Partei über eine der in Abschnitt XV erwähnten Kommunikationsmittel eine Mitteilung übermittelt;

(iii) Sollte Nexo das Produkt mit Zinsertrag nicht mehr anbieten, wird Nexo die Investoren darüber auf der Website innerhalb einer angemessenen Zeit vor Einstellen des Produkts in Kenntnis setzen;

(iv) Sollte das Produkt mit Zinsertrag nach eigenem Ermessen von Nexo nicht mehr für bestimmte Krypto-Assets oder bestimmte Investoren verfügbar sein, wird Nexo die Investoren darüber auf der Website innerhalb einer angemessenen Zeit vor Inkrafttreten dieser Einschränkungen in Kenntnis setzen.

16.2. Bei Beendigung der vertraglichen Beziehungen wird der Investor am Tag des Inkrafttretens der Beendigung:

(i) Alle Krypto-Assets außer EURx sowie die damit erzielten Zinseszinsen von seinem Nexo-Konto auszahlen;

(ii) Nexo anweisen, für ihn die EURx in seinem Nexo-Konto sowie die damit erzielten Zinseszinsen in EURx umzuwechseln, und zwar zu einem Kurs gemäß der garantierten 1:1-Umrechnung für EUR, ohne Gebühren oder Provisionen. Außerdem wird der Investor ein EUR-Bankkonto bekannt geben, auf das der umgetauschte Betrag überwiesen wird.

XVII. Verschiedenes

17.1. Wenn diese allgemeinen Bedingungen eine bestimmte Form der Erklärung, Darstellung, Zustimmung, Genehmigung etc. der Partei vorsehen, gilt diese Form als erfüllt, wenn die Kommunikation per E-Mail, SMS oder über eine mobile App erfolgt.

17.2. Nexo behält sich das Recht vor, diese allgemeinen Bedingungen gelegentlich zu ändern. Die Änderung tritt ab dem Datum der Veröffentlichung auf der Website in Kraft und ab diesem Zeitpunkt gilt der Investor als darüber in Kenntnis gesetzt. Der Investor gibt seine ausdrückliche Zustimmung dazu, dass eine Änderung der allgemeinen Bedingungen ab dem Zeitpunkt des Inkrafttretens gemäß des vorangegangenen Satzes seine vertraglichen Beziehungen mit Nexo regelt.

17.3. Sollte zu irgendeinem Zeitpunkt eine Bestimmung dieser allgemeinen Bedingungen auf irgendeine Weise hinsichtlich eines anwendbaren Gesetzes als gesetzwidrig, ungültig oder undurchführbar befunden werden, sind die Rechtmäßigkeit, Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen der allgemeinen Bedingungen nicht davon betroffen. Die Parteien verpflichten sich dazu, eine unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die mit dem ursprünglichen Inhalt so vereinbar wie möglich ist.

17.4. Die vertraglichen Beziehungen unterliegen keinerlei Gebühren und/oder Provisionen seitens Nexo. Nexo übernimmt keinerlei Haftung für allfällig verrechnete Gebühren und Provisionen durch Dritte in Bezug auf die vertraglichen Beziehungen.

17.5. Der Investor unterliegt den steuerlichen Bestimmungen der anwendbaren Gesetze und übernimmt die volle Verantwortung für seine Steuererklärung und die Bezahlung der Steuern für Einkommen, das er aus den vertraglichen Beziehungen erzielt.

17.6. Die vertraglichen Beziehungen unterliegen ausschließlich dem materiellen Recht der Rechtsprechung von Nexo.

17.7. Mit einem Rechtsstreit, der aus den vertraglichen Beziehungen oder in Zusammenhang mit diesen allgemeinen Bedingungen entsteht, sofern es zwischen den Parteien zu keiner gütlichen Einigung kommt, muss sich ein zuständiges Gericht oder eine andere Stelle zur Streitbeilegung befassen. Dies erfolgt gemäß dem verfahrensrechtlichen Rahmen der Rechtsprechung von Nexo. Die Parteien stimmen zu, dass jede Streitbeilegung den anwendbaren Gesetzen im vorangegangenen Satz unterliegt und das Verfahren nur als Einzelfall und nicht als Sammelklage, konsolidierte oder Verbandsklage durchgeführt wird, sofern die Parteien keiner anderen Form zustimmen. Das zuständige Gericht oder andere Stellen zur Streitbeilegung können nicht mehr als eine Klage konsolidieren oder sich einer Klage anschließen und können daher keinen Vorsitz bei Sammelklagen, konsolidierten oder Verbandsklagen übernehmen. Das zuständige Gericht oder andere Stellen zur Streitbeilegung können nur über eingebrachte Einzelklagen entscheiden, und nur in dem Ausmaß der von der Partei eingebrachten Einzelforderung(en). Ein zugesprochener Anspruch hat keine Auswirkungen auf andere Investoren oder Kunden von Nexo.